Moskitos
Fanclub der SWD Powervolleys Düren

Pokalfinale 2008
Pokalfinale 2008

Jede Auswärtsfahrt ist ein Erlebnis für sich. Aber neben den internationalen Erlebnissen und den Treffen mit befreundeten Fanclubs haben sich vor allem die Touren ins Gedächtnis eingebrannt, bei denen wir ein Pokalfinale mit unserer Mannschaft erleben durften. Das erste Endspiel fand 2008 statt. Sportlich war es gegen Friedrichshafen erfolglos, aber die Kulisse im Gerry-Weber-Stadion in Halle (Westfalen) setzte neue Maßstäbe beim Erlebnis eines Volleyballspiels. Hunderte Dürener Fans bildeten damals eine rot-weiße Wand.

Fotos: Rudi Bartgens

Man muss nicht über Touren ins Ausland reden, um die Faszination von Auswärtsfahrten zu Volleyballspielen zu vermitteln. Da reichen auch die vielen Fahrten, die wir in den vergangenen Jahren unternommen haben. Berlin, Friedrichshafen, Tübingen und viele andere Städte sind uns mittlerweile fast schon so vertraut wie Düren und den Weg dorthin kennen wir fast auswendig. Die Fahrt selbst, das gemeinsame Essen vor Ort, Stadtbesichtigungen und mittlerweile auch immer häufiger Übernachtungen gehören zu den Ritualen rund um die Auswärtsspiele.

Fotos: Rudi Bartgens und Henry Hannes

 

Was verbindet man mit Mallorca? Ballermann, Strand, Saufen und Sommer? Die Moskitos verbinden damit auch eine Reise, die fernab von Sommerwärme kurz vor Weihnachten 2006 stattfand. Im Gegenteil: In der ziemlich alten Halle, in der unsere Jungs damals zu einem Spiel in ihrer zweiten Saison der Champions League zu Gast waren, liefen Heizstrahler. Dennoch war es ein intensives Erlebnis bei einer der weitesten Reisen, die Moskitos jemals für ein Volleyballspiel unternommen haben.

Fotos: Markus Schnitzler und Rudi Bartgens

Zum Seitenanfang