So langsam kommt der 18. Oktober 2018 in Sichtweite. Für die Moskitos und alle anderen Menschen, die etwas mit den SWD powervolleys zu tun haben, ist dieses Datum ganz wichtig. An dem Tag beginnt für uns nämlich endlich die neue Saison 2018/19. Deshalb geben wir jetzt mal einen Ausblick auf die Bundesliga-Saison mit vielen Neuheiten.

An erster Stelle stehen dabei natürlich wie jedes Jahr die neuen Spieler in der Mannschaft und davon haben wir diesmal sehr viele. Einige der „Neulinge“ kennen wir schon. Sebastian Gevert und Tomáš Kocian kehren nach einem Auslandsaufenthalt bzw. einer Zeit in Friedrichshafen zurück. Rudy Schneider haben wir letzte Saison schon kurz kennengelernt. Zu den ganz Neuen gehört Jordan Or, der die schwierige Aufgabe übernommen hat, als Libero Nachfolger von Blair Bann zu werden. Ebenfalls aus Kanada kommen Irvan Brar und Lucas Coleman, die für Schwung im Außenangriff sorgen sollen. Hinzu kommen der Franzose Florian Lacassie auf der Außenposition, Daniel Ford aus den USA als zweiter Zuspieler und Lukas Maase als dritter Mittelblocker neben Michael Andrei und Tim Broshog. Letztere sind ebenso wie Romans Sauss aus dem letztjährigen Kader geblieben.

Vor einer Woche konnten wir das neue Powervolleys-Team beim SWD Cup, einem Vorbereitungsturnier, erstmals spielen sehen. Was wir dort erlebt haben, stimmt uns schon mal positiv. Sportlich läuft es gut und auch menschlich passt die Mannschaft, soweit man es von außen beurteilen kann, gut zusammen.

Gleich im ersten Spiel der neuen Bundesliga-Saison wird es einen Härtetest geben. Denn unser erster Gegner heißt Berlin Recycling Volleys und ist weiterhin amtierender Meister. Außerdem treten wir auswärts in der Max-Schmeling-Halle an. Letzte Saison gelang unserer damaligen Mannschaft zum Saisonstart ein 3:0 gegen Berlin, allerdings zuhause. Jetzt sind wir gespannt, was diesmal möglich ist. Nicht nur möglich, sondern sicher ist auf jeden Fall schon mal, dass wir mit unseren Freunden vom Berliner Fanclub 7. Mann wieder interessante Tage erleben werden.

Moskitos und Fanclub 7. Mann
Begegnungen mit anderen Fans gehören zu den Höhepunkten der Saison. Foto: Rudi Bartgens

Die Moskitos werden wie üblich nicht nur in Berlin, sondern bei den meisten Auswärtsspielen mit ein paar Fans vertreten sein, um die Mannschaft zu unterstützen. Entsprechende Touren sind schon gebucht bzw. konkret in Planung. Wir freuen uns auf viele weitere spannende Spiele und Erlebnisse überall in Deutschland. Bei Heimspielen sind wir natürlich erst recht präsent und wollen dafür sorgen, dass die Arena Kreis Düren ihren Ruf als schwer einnehmbare Festung behält.

Es gibt auch eine Neuheit, was Volleyball in den Medien betrifft. Der Online-Anbieter Sporttotal.TV wird bei der Volleyball-Bundesliga Nachfolger von Sportdeutschland.TV und zeigt die Spiele mit innovativer Technik. Unsere Spiele in Berlin und Friedrichshafen werden außerdem live im Free-TV von Sport1 gezeigt. Als Fans freuen wir uns natürlich, möglichst viel von unserer Sportart sehen zu können, vor allem wenn wir ausnahmsweise mal nicht vor Ort beim Auswärtsspiel dabei sind.

Wir freuen uns übrigens auch jederzeit über neue Mitglieder. Wer den Volleyball intensiver erleben und uns im Fanclub unterstützen möchte, kann sich gerne per E-Mail, über Facebook oder einfach beim Heimspiel im Fanblock bei uns melden.