Letzte Woche 3:0 gegen Solingen, nun das gleiche Ergebnis gegen im Heimspiel gegen Rottenburg. Unsere SWD Powervolleys haben die beiden Pflichtsiege souverän eingefahren und damit die Voraussetzung für den vierten Tabellenplatz geschafft. Beim Erfolg gegen den Tabellenvorletzten hatten sie wieder keine Probleme.

Es begann mit einem Rottenburger Aufschlagfehler und wenig später führte Düren mit 5:1. So souverän ging es dann für unsere Mannschaft weiter. Mit ihren Aufschlägen und Angriffen setzte sie den Außenseiter gut unter Druck. Der Spielstand blieb deutlich und der erste Satz endete schließlich mit einem 25:16.

Auch im zweiten Satz bot unser Team keinen Anlass zur Unruhe. Von 8:4 zog sie auf 16:9 davon und hatte das Spiel im Griff. Dass die Rottenburger zwischendurch ein bisschen in Schwung kamen, störte unsere Jungs nicht. Sie beendeten auch diesen Durchgang ungefährdet mit 25:17.

Nach der Pause wurden die Schwaben etwas stärker. Bei der ersten Auszeit lagen sie 8:6 vorne und witterten ihre Chance im Abstiegskampf. Unsere Mannschaft zerstörte die Hoffnung allerdings schnell und glich zum 11:11 auf. Danach kontrollierte sie die Partie wieder, auch wenn der Satz bis kurz vor Schluss eng blieb. Die letzten Punkte gingen dann an Düren und mit einem 25:21 endete das insgesamt ziemlich einseitige Duell.

Am morgigen Sonntag blicken wir nun alle zu den United Volleys, die die Alpenvolleys empfangen. Wenn die Gäste dieses Spiel verlieren, haben die SWD Powervolleys den vierten Tabellenplatz rechnerisch sicher. Dann könnten sie am nächsten Wochenende ganz entspannt zum letzten Hauptrundenspiel nach Herrsching fahren und sich schon auf die Playoffs einstimmen, die wenige Tage später beginnen.