Die Erfolgsserie unserer SWD Powervolleys wird immer eindrucksvoller. Am frühen Abend gewannen sie das Auswärtsspiel bei den Volleyball Bisons Bühl mit 3:0. Es war der siebte Sieg in Folge für unser Team, das damit zumindest vorübergehend auf dem ersten Platz der Bundesliga angekommen ist.

Der erste Satz war lange Zeit ausgeglichen. Unsere Jungs waren zwar mal kurz 11:7 vorne, doch Bühl schnell wieder dran. Da konnte sich keiner absetzen bis zum 18:18. Nach einem langen Ballwechsel gab es die 20:18-Führung für Düren und nach einer guten Schlussphase war der erste Satz erledigt – 25:21.

Auch im zweiten Satz ging es zunächst munter hin und her. Dann gelangen unserer Mannschaft zwei Blockpunkte in Folge zum 12:10. Sie hatte das Spiel und den Gegner immer deutlicher und souveräner im Griff. Der Vorsprung wuchs auf 20:15. Am Ende stand wieder ein 25:21 für Düren.

Im dritten Satz gingen die SWD Powervolleys so schnell und klar in Führung, dass die Bühler nicht mithalten konnten. 5:1 lautete das Zwischenergebnis nach dem starken Start und einige Minuten später waren es sechs Punkte Unterschied beim 15:9. Bühl nutzte eine leichte Unruhe bei Düren, um dreimal nacheinander zu punkten. Doch unsere Mannschaft ließ sich nicht die Kontrolle über das Spiel entreißen. Nur in der Schlussphase mussten wir ein bisschen zittern, als plötzlich nur noch ein Punkt Vorsprung übrig war. Aber diese SWD Powervolleys waren heute einfach zu souverän, um den Satz zu verlieren. Mit einem 25:23 war das Spiel beendet. Tomáš Kocian-Falkenbach wurde als MVP geehrt.

Wir können uns jetzt nicht nur über den siebten Sieg in Folge freuen, sondern auch den Blick auf die Tabelle genießen. Unsere Mannschaft steht nämlich jetzt ganz oben. Höchstwahrscheinlich wird sie diesen Platz in den nächsten Tagen verlieren, weil Friedrichshafen und Berlin vorbeiziehen können. Bis dahin freuen wir uns trotzdem. Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!