Zwei Siege, sechs Punkte, 6:0 Sätze und der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Das Wochenende in Brandenburg und Berlin verlief für unsere SWD Powervolleys sportlich optimal. Nach dem 3:0-Sieg am Samstagabend bei den Netzhoppers gab es am späten Sonntagnachmittag das gleiche Ergebnis im Auswärtsspiel gegen den VC Olympia. Da die Berlin Recycling Volleys gestern nach unserem Spiel gegen Frankfurt 2:3 verloren, boten sie unsere Jungs die Chance, heute schon den zweiten Tabellenplatz zu erobern. Chance genutzt!

Im Vergleich zum Samstag bekamen wir eine personell veränderte Startaufstellung zu sehen. Philipp Schumann und Eric Burggräf auf Diagonal und als Zuspieler, auch Björn Andrae und Blair Bann neu in der Starting Six. Zum Auftakt erwischten die Junioren des VC Olympia unsere Mannschaft kalt und gingen 4:1 in Führung. Doch unsere Jungs bekamen das Spiel schnell in den Griff. „Pippos“ Ass brachte das 7:6 für Düren und der Vorsprung wuchs auf 20:14, bevor der Satz mit 25:19 entschieden wurde.

Fast schon ein Déjà-Vu zu Beginn des zweiten Satzes: 4:2-Führung für den VCO, dann gleich zwei Pippo-Asse zum 6:5 für Düren. Als unsere Jungs anschließend von 8:8 auf 14:9 davonzogen, war auch dieser Satz so gut wie durch. Ein krachender Aufschlag von Jordan Deshane brachte das 25:17.

Im dritten Satz hatte unsere Mannschaft offensichtlich keine Lust mehr, einen Rückstand drehen zu müssen, und begann mit einem 4:1-Vorsprung. Die Junioren wollten sich aber nicht so einfach vom Favoriten abschießen lassen. Sie nutzen ein paar Ungenauigkeiten im Dürener Spiel, um auf 5:6 aus ihrer Sicht heranzukommen. Unsere deutlich erfahrenere Mannschaft ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, verschaffte sich mit 14:10 wieder eine deutlichere Führung. Auch dieser Satz endete mit einem Ass, diesmal von Craig Ireland. 25:18 für Düren, Pflichtaufgabe erledigt.

Unsere SWD Powervolleys haben jetzt 40 Punkte in der Tabelle und auf dem zweiten Platz zwei Punkte Vorsprung auf Berlin. Es sieht also richtig gut aus. Drei Spiele gibt es in der Hauptrunde noch, davon zwei zu Hause. In der nächsten Partie am 21. Februar sind die Volleyball Bisons Bühl zu Gast in Düren.