Da war richtig Stimmung in der Bude, als unsere SWD Powervolleys am Mittwochabend zum Viertelfinale im DVV-Pokal beim SV Schwaig antreten. Die Franken machten mit dem Feiern einfach da weiter, wo sie nach ihrem Achtelfinalsieg gegen Haching aufgehört hatten. Unsere Jungs mussten einen Satz abgeben, wurden aber letztlich ihrer klaren Favoritenrolle gerecht. Mit dem 3:1-Sieg zogen sie ins Halbfinale ein.

Nach diesem anstrengenden Spiel mussten am Samstagabend in der Arena Kreis Düren erstmal alle durchatmen. Es ging wild hin und her mit den Emotionen von Enttäuschung über großen Jubel bis zum unglücklichen Ende. Unsere SWD Powervolleys setzten den Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys nach einem klaren Fehlstart stark unter Druck und kassierten letztlich trotzdem eine bittere 1:3-Niederlage.

Nach dem grandiosen Champions-League-Auftakt letzte Woche gegen Ankara waren unsere SWD Powervolleys am heutigen Mittwoch erstmals in Slowenien zu Gast. Gegen den dortigen Serienmeister ACH Volley Ljubljana zeigten sie unter schwierigen Bedingungen ein phasenweise starkes Spiel. Doch letztlich waren es leider zu viele Fehler, die zu einer 1:3-Niederlage führten.

Zum Seitenanfang